Porzellan Zakouskilöffel aus "The Taste"

Der Fernsehstar unter den Probierlöffeln
Hier Kaufen
Der gebogene Probierlöffel mit dem außergewöhnlichen Namen Zakouski erhält nicht nur in der Fernsehküche bei SAT 1 große Anerkennung als Besonderheit, sondern ist auch in der Herstellung ein anspruchsvoller Porzellanartikel.

Der Zakouskilöffel lässt sich nicht auf einer Maschine anfertigen und erfordert damit ein hohes handwerkliches Können und besondere Fertigkeiten in der Herstellung von Porzellan. Die aufwändige Herstellung macht ihn im Vergleich zu ähnlich aussehenden Servierelementen so teuer. Porzellan ist im Stadium seiner Formgebung eine weiche, feuchte Masse. Die große Schwingung des Löffelstiels würde einfach in sich zusammensinken, wenn man den Löffel ohne unser Knowhow brennen würde. Spezielle Techniken und Brennhilfen sind notwendig, um den anmutigen Fingerfood Präsenter anzufertigen. Jeder dieser Löffel ist ein handwerkliches Meisterwerk, mit einem hohen Maß an Individualität. Deshalb weichen auch die Maße, Höhen und Schwungbögen geringfügig voneinander ab.  Auch spannende Dessertvariationen mit Pralinen, Trüffeln oder Käsestückchen werden durch die Darbietung auf dem zum Gast hin dekorierten Darstellungselement zu einem einzigartigen Alleinstellungmerkmal.

Bitte beachten Sie unseren Gebrauchshinweis: Dieser Appetizer Showlöffel ist aus spülmaschinenfestem Hartporzellan hergestellt. Aufgrund der besonderen Formgebung unterstellen wir ihm jedoch nur eine bedingte Spülmaschinenfestigkeit. Lose in einen offenen Spülkorb eingelegt kann der Zakouskilöffel viele tausend Spülgänge schadlos überstehen. Wird er jedoch im Partyservice oder außer Haus Geschäft in den klassischen Abräumbehältern zusammen mit schwereren Tellern und Schalen stark belastet, wird er Schaden nehmen. Auch Spülköcher sollte man wie jede andere Art von mechanischem Schlag oder übermäßiger Belastung vermeiden.

Der Begriff Zakouski

Der Begriff Zakouski (закуска/Sakuski) stammt aus dem Russischen und bezeichnet, wie der französische Begriff "Amuse-Bouche" bzw. "hors-d'oevre", mit Mühe und Können zubereitete Kleinigkeiten der gehobenen Küche.

Individueller Werbeträger

Man(n) mag sich streiten, ob ein ganzes Menü auf einem kleinen Porzellanlöffel serviert werden sollte. Unstreitig aber ist seine ausgefallene Form, sein vielseitiger Nutzen und sein "Event-Effekt"! Ein Geschenk für zwischendurch - statt einer Flasche Wein - oder auch ein anspruchsvoller Werbeträger und Repräsentant Ihrer Firma, Ihres Hotels oder Ihres Restaurants.

Beflügelt von Fingerfood und Flying Buffets startete der Zakouskilöffel seine Karriere bereits im frühen zwanzigsten Jahrhundert auf den exklusivsten Kreuzfahrtschiffen dieser Welt. Alten Aufzeichnungen zu Folge soll die Manufaktur Aue im Jahre 1909 für die Titanic bereits Zakouski Löffel angefertigt haben.

TV-Show "The Taste"

Obwohl man in der TV-Show The Taste ganze Menüs auf ihm zubereitet, probiert und schließlich kürt, empfehlen wir unseren Zakouskilöffel mehr für eine monogamere Belegung. Kleine Häppchen mit kräftigen Farben wie Lachs, Tartar oder gefüllte Tomaten lassen den Servierlöffel zu einem ganz besonderen Highlight auf jedem Buffet werden.

Hier Kaufen